english

THE WONDERFUL WORLD OF RON AND SAFY # II

Videoloops werden in unterschiedlichen Kombinationen abgespielt, zusammengestellt, auf vier Monitore ausgegeben und auf eine große Leinwand projiziert. Als Rohmaterial dienen Dokumentationen oder Nachrichtenbilder, und eigentlich alles, was ein "reines Bild" ergibt, also kein Logo einer Senderstation trägt. Der Originalsound bleibt ebenfalls in Form von Schleifen erhalten und wird live gemischt.

Das Konzept hierfür stammt aus dem Jahr 1987, und seitdem ist die "wunderbare Welt von Ron & Safy" etwa zweimal jährlich zu sehen gewesen, in Berlin und New York, in Amsterdam und Jerusalem, und keines dieser Konzerte war wie das andere, da die beiden Videokünstler permanent an neuen Loops arbeiten. So kann sich der Schwerpunkt von Sound und Bild überraschend von einer beschaulichen Naturbetrachtung in ein blutrünstiges ethnisches Spektakel verwandeln, oder auch von Krieg in Frieden. Ein ungemein überwältigendes Erlebnis - in Echtzeit.